Noch ist Alexa kein Ersatz für Keynote Speaker zur Zukunft der Arbeit

Noch ist Alexa kein Ersatz für Keynote Speaker zur Zukunft der Arbeit

Das Jahr 2017 wird nicht nur Herausforderungen für Politiker bringen, sondern auch für Keynote Speaker zur Zukunft der Arbeit. Wenn man die einschlägigen Berichte zum Thema Zukunft liest, dann wird sich alles um Artificial Intelligence drehen. Aber wird 2017 wirklich das Jahr der Roboter?


Ich glaube wir sind von einer vollständigen Automatisierung unser Umwelt noch weit entfernt. Und das ist gut so. Denn wir brauchen Zeit, um uns auf dieser Herausforderungen vorzubereiten. Was Automaten wie Siri und Alexa zur Zeit können, ist das immer noch das Ausführen von Kommandos. Sicherlich lernen sie jeden Tag mehr dazu. Aber das was wir als menschlichen und empathischen Kontext verstehen, ist noch lange nicht vorhanden. Als Keynote Speaker zum Thema Arbeit der Zukunft könnte ich es mir leicht machen und sagen, bis 2020 werden die meisten Jobs durch Computer ersetzt werden. Aber so einfach ist es eben nicht.

Neue Herausforderungen für Keynote Speaker zur Zukunft der Arbeit

Mit Sicherheit gibt es Arbeitsplätze, die einer technischen Erneuerung zum Opfer fallen. Das hat es schon immer gegeben. Die vierte industrielle Revolution wird das allerdings größer skalieren. Es werden nicht nur einige Branchen umgebaut sondern fast alles, was sich automatisieren lässt.

Der Tag wird kommen, an dem uns ein Computer so versteht wie das unsere besten Freunde tun. Er wird Antworten geben können, die er aus dem Zusammenhang heraus erarbeitet hat. Nur eines wird für ihn schwierig sein: Trost zu geben in der Not, Gefühle des Menschen zu verstehen und darauf angemessen zu reagieren.

Und genau das ist es was wir in der Arbeitswelt erleben: In den meisten Jobs haben wir es in irgendeiner Form mit Menschen zu tun. Ein Keynote Speaker zum Thema Arbeit der Zukunft braucht das Publikum, ein Büromitarbeiter seine Kollegen, ein Versicherungsagent seine Kunden. Wo immer wir mit Menschen zu tun haben werden, brauchen wir auch Menschlichkeit.

 

Als Agentin der Zukunft möchte ich Zukunftsmacher inspirieren, sich für eine sinn- und wertezentrierte Führung einzusetzen. Meine Überzeugung:  „Je mehr Technologie wir haben, umso mehr menschliches Können ist in der Arbeitswelt gefragt .“ Gerade in einer digitalisierten Welt sind Soft Skills die harte Währung der Zukunft.

 

Pin It on Pinterest

A.I wird immer intelligenter.

Lesen Sie, welche Megatrends und anderen Zukunftstreiber auf Ihre Firma wirken und wie Sie in dieser Vulkan-Ökonomie für Orientierung sorgen.
Bitte Mailadresse eintragen und mein Paper gratis herunterladen.

Danke. </h2? Nicole Brandes freut sich über Ihr Interesse und hat Ihnen soeben eine E-Mail geschickt. Bitte überprüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner. Bitte Link anklicken und Paper downloaden.